"Spezialeinheit Demenz""Spezialeinheit Demenz"

"Spezialeinheit Demenz"

Die vierte Wohngruppe beinhaltet 15 Pflegeplätze für Demenzerkrankte mit daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten, die eine besondere und zeitaufwändigere Betreuung und Versorgung benötigen. Durch professionelle Versorgung und viel Zeit können sie trotz ihrer Erkrankung Sicherheit und Selbstwert wieder erlangen, um in Würde ihren letzten Lebensabschnitt gehen zu dürfen. Speziell geschultes Pflege- und Betreuungspersonal bietet hier Hilfestellung und Orientierung über den gesamten Tag. Die Demenzerkrankten erfahren dadurch Sicherheit, Geborgenheit und dürfen in ihrer speziellen Welt leben. Sie werden nicht verbessert, nicht belehrt und durch mehr Personal besteht die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit um diese Bewohner zu kümmern. Zum vorgehaltenen Pflege- und Betreuungspersonal gehört in jede Schicht eine Präsenzkraft, die vor allem die hauswirtschaftliche Versorgung unserer Bewohner sicherstellt. Sie versorgt sie mit Speisen und Getränken, sie assistiert bei der Nahrungsaufnahme und betreut niederschwellig alle ihr Anvertrauten individuell. Sowohl im Früh- als auch im Spätdienst kommt jeweils für vier Stunden eine Alltagsbegleiterin zur besonderen niederschwelligen Betreuung hinzu. Alles in allem bietet unserer Spezialeinheit für mindestens 14 Stunden pro Tag intensive psychosoziale Betreuung und Beaufsichtigung der desorientierten Senioren.

Psychopharmaka werden hier so minimal wie möglich verabreicht und Krankenhausaufenthalte so gut wie vermieden. Ein Psychiater kommt regelmäßig ambulant in die Einrichtung um diese Bewohnerklientel so gut wie möglich medikamentös einzustellen. Die Bewohner können so in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben. Alle notwendigen Therapien werden in der Einrichtung vorgenommen. Die Erfahrung lehrt uns und wir sind sicher: Dadurch ist es unseren an Demenz erkrankten Senioren möglich in unserer Welt noch ihren Platz zu finden.