migration_beratung01.jpgDas Deutsche Rote Kreuz ist Teil der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Es hilft unabhängig von Herkunft, Nationalität und Religion.

Die DRK-Migrationsarbeit ist gerichtet auf Partizipation, Chancengleichheit und ein selbstbestimmtes Leben von Migranten und Migrantinnen in Deutschland.

Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes ist das Deutsche Rote Kreuz seit dem 1.1.2005 ein Träger der Migrationserstberatung. Das Deutsche Rote Kreuz in Hessen nimmt mit dieser professionellen Dienstleistung ein wichtiges Element der Integrationsförderung und des Integrationsmanagements wahr.

Das Deutsche Rote Kreuz knüpft mit den Migrationsberatungsstellen an seine jahrzehntelange Erfahrungen in der Aussiedlerberatung, der gemeinwesenorientierten Integrationsprojektarbeit und der interkulturellen Sozialarbeit an.

Zielgruppen sind:
  •  bleibeberechtigte Ausländer, die älter als 27 Jahre sind
  •  Spätaussiedler und ihre Familienangehörigen, die älter als 27 Jahre sind
Die Integrationsförderung soll dazu beitragen, Migranten zu selbstständigem Handeln in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu befähigen. Die Beratung soll in den ersten drei Jahren nach der Einreise in Deutschland erfolgen.
Durch die gemeinsame Erstellung einer Sozial- und Kompetenzanalyse sowie eines Förderplanes wird ein Beitrag zu notwendigen individuellen Integrationsschritten geleistet. Hierzu gehören beispielsweise Mithilfe bei der Wohnungssuche, Umgang mit Behörden und Regeldiensten sowie soziale und psychosoziale Fragen.
Die Beratung erfolgt für die Kunden freiwillig, vertraulich und kostenlos.
Die qualifizierte, bedarfsorientierte Einzelfallbegleitung erfolgt durch das Case-Management.
 
Tätigkeitsschwerpunkte der Beratungsstellen während der Integrationskurse
  • Soziapädagogische Begleitung                                                  
    Hilfestellung bei der Suche nach Kinderbetreuungen
  • Mitarbeit in kommunalen Netzwerken
  • Mitwirkung bei der interkulturellen Öffnung der Regeldienste

Laden Sie hier unseren aktuellen Flyer, mit allen wichtigen Informationen, herunter.

Migrationsberatung im DRK Beratungszentrum
Bahnhofstraße 17-19, 35066 Frankenberg
 
Sie werden beraten von:
 
Angela Neuhaus-Klinkosch   
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06451 - 2308141
Tel. mobil 0160-4709295
 
Silke Sachsenröder            
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06451-2308141
 
 
 
 
 
 
Offene Sprechstunden:
 
Korbach:
Dienstag 13:30 - 14:30 Uhr
VHS Korbach, Klosterstraße 11, Raum 3

Mittwoch 10:00 - 11:00 Uhr
Kreishaus, Kantine, Nebenraum

Frankenberg:
Montag 09:00 - 12:00 Uhr und Donnerstag 13:30 - 15:30 Uhr
Beratungszentrum, Bahnhofstraße 17-19

Bad Wildungen:
Mittwochvormittag nach Absprache
Mehrgenerationenhaus, "Alte Schule", Kirchplatz 9

Bad Arolsen:
Dinestagvormittag nach Absprache
VHS, Rathausstraße 3, Raum I

Gemünden:
nach Absprache
DRK Beratungszentrum, Steinweg 16-17