Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Mit Teamwork ans Ziel

"Gemeinsam als Team schaffen wir das!", das war unser Motto beim Tough Mudder 2019 in Arnsberg. Mit 18 Leuten wagten wir am 02. Juni den Start bei einem Hindernislauf, wo es nicht darum geht als Einzelkämpfer die Hindernisse zu bewältigen, sondern als ganzes Team. Unser Team bestand aus Mitarbeitern des DRKs Frankenberg und Mitgliedern des Fitnessstudios Corpus Pro. Der Hindernisparcour zog sich über Acker, Sand, Waldwege, Wiesen, Schlamm und Wasser mit einer Gesamtdistanz von 13 Km mit 25 Hindernissen. Außerdem gilt der Tough Mudder Lauf in Arnsberg als ein sehr anspruchsvoller Lauf auf Grund der vielen Höhenmeter. "Die Stärkeren helfen den Schwächeren", dadurch schafften wir es alle gemeinsam ins Ziel. Den erfolgreichen Tag feierten wir abends noch mit einem gemeinsamen Grillen an der DRK Dienststelle in Frankenberg. Vielen herzlichen Dank an die beiden Sponsoren, Fitnessstudio Corpus Pro und DRK Frankenberg.

Tagesfahrt Frankfurt

Die Fahrt führte direkt nach Frankfurt, es stand eine Schifffahrt ab dem „Eisernen Steg“ auf dem Main und ein Besuch in der neuen Altstadt auf dem Programm.  Die Schifffahrt führte zunächst  durch das Frankfurter Stadtgebiet an schön gestalteten Mainufern flussaufwärts vorbei an den Sehenswürdigkeiten die die Stadt zu bieten hat. Zu sehen war u.a. der Dom, die Dreikönigskirche, Main Plaza und die Europäische Zentralbank bis zur Schleuse Offenbach, diese wurde durchfahren. Das Schiff wendete und fuhr wieder zurück bis zur Gerbermühle und legte um 15.00 Uhr am Eisernen Steg wieder an. Während der Schifffahrt wurde ein leckeres Mittagessen und später Kaffee und Kuchen serviert. Bis zur direkten Heimreise hatten die Reisenden Zeit die nahegelegene neue Altstadt zu erkunden, ein Fachwerk-Idyll von Hochhäusern, die Nikolaikirche, der Römer und die Paulskirche. Kleine Souvenirgeschäfte und Kaffees luden zum Verweilen ein. Einige der Reiseteilnehmer nutzen die Gelegenheit um bei Musik auf dem Schiff bis zur Busabfahrt zu verweilen und den Ausblick zu genießen. Um 16.30 Uhr wurde die Rückreise angetreten. An diesen beiden Tagen wurden 377 Personen von 36 Haltestellen in der Zeit von 6.45 Uhr – 8.30 Uhr abgeholt. Die Busse sind ca. 3.300 km gefahren. Nähere Infos zur Seniorenarbeit erteilt E. Ramb (Kreisaltenbetreuerin) unter 06451/722748 oder R. Frese (Seniorenarbeit) unter 06451/722749 oder unter seniorenarbeit@drk-frankenberg.de


Keine Nachrichten verfügbar.