teilhabeassistenz_stock_drk-frankenberg_header.jpg

Ansprechpartner

Frau Bierinckx
Telefon: 06452/93032
E-Mail: bierinckx@drk-frankenberg.de

Herr Pebler
Telefon: 06451/7227-40
E-Mail: pebler@drk-frankenberg.de

Auestraße 25
35066 Frankenberg

Teilhabeassistenz in Schulen

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen benötigen oftmals besondere Unterstützung, um am Schulunterricht teilzunehmen. Eine Möglichkeit, diese umzusetzen, ist die Teilhabeassistenz. Es handelt sich dabei um eine Leistung der Eingliederungshilfe als Teilhabe an Bildung.

Unser Team aus engagierten Betreuungskräften bietet kompetente Schulbegleitung, zugeschnitten auf den individuellen Bedarf der Kinder.

Leistungen sind je nach individuellem Bedarf zum Beispiel:

  • Unterstützung während des Unterrichts, Orientierungshilfen, Strukturierungshilfen, Motivation
  • Hilfestellung zur Überwindung körperlicher Funktionseinschränkungen, Anleitung beim Benutzen von spezifischen Arbeitsmitteln und Unterrichtsmaterialien, Hilfsmitteln
  • Hilfestellung beim Sport- und Schwimmunterricht
  • Hilfe in bedarfsbedingten Stresssituationen. Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten, Anleitung von Entspannungsübungen, Begleiten von Auszeiten
  • Abwehr / Vermeidung von selbst- / fremdgefährdendem und/oder selbst-/ fremdverletzendem Verhalten
  • Hilfe bei dem Verständnis und der Kommunikation, ggf. Anpassung von Unterrichtsmaterialien, sofern diese Leistung zuvor als Bestandteil der Assistenz festgelegt wurde
  • Vertiefung und Wiederholung von Lerninhalten, sofern diese Leistung zuvor als Bestandteil der Assistenz festgelegt wurde
  • Assistenz während der Pause, inklusive Unterstützung zur Kontaktaufnahme
  • Assistenz bei Ausflügen, Festen und Klassenfahrten je nach Vereinbarung und Kostenklärung

Grundlage

Durch die Ratifizierung des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen der Vereinten Nationen hat sich Deutschland verpflichtet, allen Schülerinnen und Schülern mit einer Behinderung den diskriminierungsfreien Zugang zu einem inklusiven, hochwertigen und unentgeltlichen Bildungssystem auf allen Ebenen zu sichern (Artikel 24 UN-Behindertenrechtskonvention). Die Eingliederungshilfe zur Realisierung eines solchen Zugangs wird in Form einer Person, einer sogenannten Teilhabeassistenz, für pflegerische und betreuende Tätigkeiten gewährt. Die Genehmigung erfolgt durch den Kostenträger für die Allgemeine Schule oder für die Förderschule.

Auch Kinder mit Behinderung, die keinen sonderpädagogischen Förderbedarf haben, haben ein Recht auf diese Eingliederungshilfe.

Ablauf

Der Antrag auf Teilhabeassistenz muss durch die Eltern (oder gesetzlichen Betreuer) beim zuständigen Sozial- oder Jugendamt erfolgen. Nach Bewilligung der Maßnahme können diese das DRK-Frankenberg mit der Schulbegleitung beauftragen. Wir wählen in Absprache mit der Familie eine geeignete Betreuungskraft aus unserem Team, welche als feste Bezugsperson die Begleitung übernimmt. 

Unser Team

Unser Team besteht aus engagierten Pädagogischen Fachkräften und Betreuungskräfte mit pädagogischer Erfahrung.

Teilhabeassistenten oder Teilhabeassistentinnen werden oft auch als Schulbegleitung, Schulassistenz oder Integrationshelfer bezeichnet.

Weitere Informationen zur Mitarbeit finden Sie hier: 
» Mitarbeit als Teilhabeassistent/in in der Schulbegleitung des DRK Frankenberg

Kontakt

Bei Fragen zur Schulbegleitung bzw. Teilhabeassistenz helfen wir Ihnen gerne weiter:

Frau Bierinckx
Telefon: 06452/93032
Mobil: 0160 944 73703
E-Mail: bierinckx@drk-frankenberg.de

Herr Pebler
Telefon: 06451/7227-40
Mobil: 0170 1193 999
E-Mail: pebler@drk-frankenberg.de